Fassadenklettern - Gewerbeklettern - Industriekletterer

Eine heisse Sache: Eisklettern in Berlin

Wer Anfang Dezember schon mal steiles Blankeis unter die geschärften Eisgeräte nehmen wollte, mußte letztes Jahr nicht in die Alpen oder nach Norwegen fahren, ein Tagesausflug in die Hauptstadt tat es diesmal auch.

Denn dort ragte auf geschichtsträchtigem Platz gegenüber dem klassizistischen Alten Museum von Schinkel in Sichtweite des klotzigen wilhelminischen Doms, etwa dort wo Philipp Scheidemann vom Balkon des Berliner Stadtschlosses 1918 die Republik ausgerufen hat, ein strahlend weißer 10m hoher Eisturm in den märkischen Himmel.

Moderne Kunst? Multimediasonstwasunsinn?

Nein, der Turm war extra für ein Outdoor-Event von BMW dort errichtet worden und durfte nach Abschluss des Kletterwettbewerbs eine Woche lang von jedem Flachlandtiroler in bergsportlichen Angriff genommen werden.

Betreut wurde das ganze von Mitgliedern des Ausbilderteams des Braunschweiger Alpenvereins, Martin Bernhard, Martin Supplie, Robert Rurkowski und Axel Hake, die bei den zahlreich anwesenden lokalen Medien von Presse, Funk und Fernsehen den Stern der Braunschweiger Alpenvereinsektion am alpinen Nachthimmel erstrahlen liessen.

Wer schon mal im richtig steilen Eis unterwegs war, der weiß, daß vor dem Gipfelschnaps ein zähes alpines Ringen mit der feuchtkalten Materie gesetzt ist.

Und so wurde für einige der ungeübten Hauptstädter aus dem Versuch, den Eisturm zu ersteigen ein schweisstreibendes Ganzkörperworkout, in dessen Folge aber nur unwesentlich viel Distanz vom Erdboden zurückgelegt wurde.

Dennoch haben wir im Laufe der Woche ungefähr achthundert Leute am Eisturm mit Ausrüstung versorgt, mit guten Tips versehen und geduldig gesichert, und mancher, der eigentlich nur auf dem Weg zum Feierabendglühwein auf dem Weihnachtsmarkt war, hat hier sein Herz an den Bergsport verloren.

Wundert Euch also nicht, wenn Euch in Zukunft in den Bergen vermehrt Bergsteiger mit unverkennbar Berliner Dialekt auf die Seile trampeln. Die haben alle im Dezember 2003 am Eisturm mit dem Klettern angefangen.

Wer sich übrigends gerne mal zum Trainieren eine Woche lang den Eisturm in den Vorgarten stellen möchte, vielleicht auch um die schöne Nachbarin zu beeindrucken, der wende sich vertrauensvoll und mit ca. 35000€ in der Portokasse an die Argentur Euroviva. Dort kann man das Spielzeug mieten.

Axel Hake

Eisklettern